Letzte Aktualisierung: 6.6.2018

Blog

Buchrezension bei Amazon.de vom 6.6.2018
Martin J. Blaser:
Antibiotika-Overkill

So entstehen die modernen Seuchen

Meine persönliche Bewertung:


Ein hervorragendes Buch, das sehr viel Hintergrundwissen vermittelt

Blaser schildert anschaulich, welche Auswirkungen nicht nur größere, therapeutische Dosierungen von Antibiotika auf unsere Mikrobiota (unsere »Darmflora«) haben, sondern auch bereits kleinste Dosierungen, die wir mehr oder weniger unbemerkt und oftmals dauerhaft z.B. durch den Verzehr von Fleisch von mit Antibiotika behandelten Tieren zu uns nehmen. Viele Zusammenhänge erklärt er am sogenannten »Mausmodell«, aber genauso viele auch aufgrund von Erfahrungen mit Patienten. Und es ist einleuchtend, dass viele am Mausmodell gewonnene Erkenntnisse durchaus auch auf den Menschen übertragbar sind.

Es ist erschreckend, wie sich sowohl kleinere als auch größere Gaben nicht nur über Wochen oder Monate auswirken, sondern teils lebenslang bzw. sogar generationenübergreifend auswirken.

Weiterhin beschreibt Blaser die Kausalitäten zwischen einer veränderten (sprich: dezimierten) Mikrobiota und dem vermehrten Auftreten verschiedener Erkrankungen wie u.a. Diabetes oder Zöliakie und vielen anderen. Und er macht auch deutlich, dass mit der Einnahme von Antibiotika auch das Größenwachstum und vor allem die Problematik von Übergewicht verbunden sind.

Eindrucksvoll ist auch seine Schilderung, was Antibiotika vor und rund um eine Geburt und auch Kaiserschnitte für das Kind und seine Mikrobiota bedeuten können.

Immer weist Blaser jedoch darauf hin, dass er sowohl Antibiotika als auch Kaiserschnitte für Notfälle durchaus für segensreich hält, warnt jedoch vor unbedachten Anwendungen.

Nach der Lektüre dieses Buches weiß man nicht nur sehr viel mehr über die »Mitbewohner« im Darm, sondern auch über ihre Auswirkungen auf die eigene Gesundheit. Vor allem aber erhält man die Chance, mit diesem Wissen sein Verhalten genauer betrachten und im günstigsten Falle ändern zu können.

Was ich vermisse, ist eine ausdrückliche Warnung an alle diejenigen, die leichtfertig mit sogenannten »natürlichen« Antibiotika an ihrer Mikrobiota herumpfuschen und sich nicht im Klaren sind, welchen Schaden sie auch mit diesen Substanzen anrichten können – obwohl man nach der aufmerksamen Lektüre dieses Buches eigentlich selber darauf kommen sollte. Und auch das Thema Pro- und Präbiotika kommt in meinen Augen etwas zu kurz, aber hier verweist Blaser zu Recht darauf, dass dieser Bereich noch in den Kinderschuhen steckt. Eine Warnung vor Selbstmedikationen dieser »harmlosen« Mittel hätte das Buch perfekt abgerundet.

Trotzdem sollte dieses Buch nicht nur von jedem interessierten Laien gelesen werden, sondern eine Standardlektüre eines jeden (werdenden) Arztes sein.

Zur Amazon-Bewertung vom 6.6.2018

nach oben