Letzte Aktualisierung: 11.1.2018

DorisPaas-Newsletter










Ausgabe 31 (November 2016)

_________________________________________________________________________


Liebe Leserin, lieber Leser.

Schon wieder neigt sich das Jahr dem Ende zu. Haben auch Sie den Eindruck, dass der Zeitablauf immer schneller zu gehen scheint? Umso wichtiger ist es, dass wir uns immer wieder ganz bewusst Zeit für uns und die schönen Dinge des Lebens nehmen! Und welche Zeit eignet sich da besser als die dunkle Jahreszeit. Alle Arbeiten im Garten sind erledigt, und der »Hausputz« steht erst im Frühjahr an (zumindest für all diejenigen, die das noch wie unsere Mütter machen). Genug Zeit also, sich zu besinnen und jeden Tag wenigstens ein paar Minuten ganz für sich zu reservieren. Nicht auf das schauen, was – nicht zuletzt auch in diesen Tagen mit ihren sehr beunruhigenden politischen Ereignissen – nicht so optimal läuft, sondern sich über die Dinge freuen, die uns guttun – und die wir doch so oft als nebensächlich oder sogar selbstverständlich hinnehmen.
Gerade jetzt kann zum Beispiel eine kleine Lichtmeditation ein gutes Mittel sein: Suchen Sie sich einen ruhigen Ort in Ihrer Wohnung und einen Zeitpunkt, an dem Sie nicht gestört werden. Zünden Sie eine Kerze an, stellen Sie sie sicher auf und nehmen einen bequemen Sitz vor dem Lichtlein ein (die Gelenkigen unter uns mögen den Lotossitz bevorzugen, für alle anderen empfiehlt es sich, sich mit geradem Rücken auf die Vorderkante eines Stuhls zu setzen). Schauen Sie nun in das Licht und konzentrieren Sie sich vollständig auf die Flamme. Gedanken, die kommen, lassen Sie getrost wieder gehen, so dass Ihr Kopf bald völlig frei ist. Sie werden merken, dass Sie sich schon nach kurzer Zeit frei und erholt fühlen werden und das Positive besser wahrnehmen können.





Aktualisierung der Präparate-Tests
Der Markt um Enzym-Präparate verändert sich mit rasantem Tempo. Somit ist es so gut wie unmöglich, hier wirklich immer »auf dem Laufenden« zu bleiben! Beinahe täglich kommen neue Produkte hinzu – wobei ich der festen Überzeugung bin, dass die allermeisten wahrscheinlich entbehrlich sind. Leider findet man auch genauso oft neue und bislang unbekannte Hersteller, und es ist sehr schwierig, hier seriöse Firmen von den schwarzen Schafen zu trennen. Der Enzymmarkt verspricht nämlich reichlichsten Gewinn für die Verkäufer, sind doch die verzweifelten Betroffenen nur allzu häufig bereit, den Werbeversprechen viel zu schnell und viel zu unüberlegt Glauben zu schenken. Immer mehr vor allem neue Produkte werden aggressiv oder zumindest penetrant sogar in den sozialen Neztwerken insbesondere auf Foren von und für Betroffene beworben, indem angebliche »Erfahrungsberichte« gepostet werden – hier ist ganz besondere Aufmerksamkeit geboten! Doch erfreulicherweise gibt es auch Präparate, die wirklich halten, was sie versprechen. Aber wie kann man, ohne ein hohes Lehrgeld zahlen zu müssen, unterscheiden, welche Mittel tatsächlich für einen selbst geeignet oder eben nicht gut und ob sie wirklich ihr Geld wert sind?
Auf der Seite für die Präparate-Tests stelle ich Ihnen meine ganz persönlichen Bewertungen diverser Nahrungsergänzungsmittel – geordnet nach Rubriken – vor. Sobald ich von Produkten erfahre, die mir interessant erscheinen oder aber deren Werbeaussagen mir allzu vollmundig erscheinen, kaufe ich die Präparate oder fordere Proben von den Herstellern an und teste die Mittel. Teilweise werden mir von den Firmen auch unaufgefordert Proben zugesandt, wodurch ich mich aber keineswegs in meinem Urteil beeinflussen lasse (lesen Sie hierzu bitte auch die Erläuterungen zu meiner Maxime »Grundsätzlich werbefrei«). In den letzten Wochen sind einige sehr vielversprechende Enzym-Präparate hinzugekommen, die u.U. eine wirksame Hilfe gerade für diejenigen sein könnten, denen bisher andere Mittel nicht oder zumindest nicht ausreichend geholfen haben. Beachten Sie bitte auch die neu hinzugekommene Rubrik »Enzym-Ergänzungsmittel bei Gluten-Sensitivität«.




Fachbeiträge
Ganz herzlich möchte ich Sie einladen, die Beiträge zu lesen, die ich in verschiedenen Fachzeitschriften veröffentlicht habe. In den vergangenen Wochen ist ein Artikel zum Thema »Freundliche Untermieter« in der Herbst-Ausgabe des »TOP-Magazin Bonn« erschienen. Weiterhin gibt es einen Beitrag in der Zeitschrift »Naturarzt« (Ausgabe Ausgabe 10/2016) mit der Überschrift »Fehlbesiedelung lässt den Darm rebellieren«. Es gibt aber diverse weitere Artikel in den verschiedensten Fachzeitschriften wie z.B der »Ernährung und Medizin« vom Haug-Verlag oder der »Ernährung im Fokus« vom aid-Infodienst Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucher e.V. Auch die älteren Ausgaben können Sie noch bei den Verlagen bestellen.






... und zum Schluss noch eine Überraschung für Sie
solange der Vorrat reicht, können Sie in der Zeit vom 11.11. – 10.12.2016 »DAS LAKTOSE-INTOLERANZ BUCH« statt für 19,50 Euro zum Sonderpreis von 14,50 Euro erwerben. Dieses Buch umfasst den gesamten Themenkreis rund um das Leben mit Laktose-Intoleranz, die Definition, die typischen Beschwerden und Begleitsymptome und eventuelle Folge-Erkrankungen. Weiterhin werden die Diagnose und die erfolgreiche »Behandlung« in Form einer angepassten Ernährung und vieles mehr anschaulich und ausführlich dargestellt.
Dies ist eine gute Gelegenheit, sich nicht nur umfassend über die Milchzucker-Unverträglichkeit informieren zu können, sondern sich selbst oder auch betroffenen Freunden und Bekannten eine Freude zu machen. Alle Bestellungen, die über meinen Shop rechtzeitig eingehen, werden bis zum 12. Dezember versandt, so dass die Bücher bis zum Fest bei Ihnen ankommen werden.




Liebe Leserin, lieber Leser, egal, ob Sie Weihnachten oder ein anderes Fest feiern, oder ob Sie den Jahresausklang einfach nur so erleben – ich wünsche ich Ihnen eine gute Zeit. Lassen Sie es sich gut gehen und genießen Sie jeden Tag – carpe diem. Auch wenn es draußen dunkel und kalt ist, wenn es regnet oder sogar vielleicht schneit, gewinnen Sie dieser besinnlichen Zeit das Bestmögliche ab, und wenn es »nur« die Gewissheit auf den kommenden Frühling ist.

Bis zum nächsten Newsletter, den Sie in zwei Monaten, also etwa Mitte Januar 2017 erhalten, sende ich Ihnen ganz herzliche Grüße aus dem Rheinland
Ihre




P.S. Gerne können Sie diesen Newsletter auch an Freunde und Bekannte weiterleiten!




• Beachten Sie bitte auch die Hinweise zu den Terminen für die Veranstaltungen, zu denen ich Sie herzlich einlade.
• Sämtliche neuen Beiträge finden Sie immer unter dem Button »neueste Beträge« in der Seiten-Navigation.
• Den besten Überblick über die kompletten Inhalte auf www.DorisPaas.de finden Sie in der Sitemap in der Seiten-Navigation.
• www.dorispaas.de – garantiert werbefreie und unabhängige Informationen.



Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit abbestellen. Bitte klicken Sie auf diesen Link.
Ihre Mailadresse wird im Verteiler gelöscht, und Sie erhalten keine Mails mehr.