Letzte Aktualisierung: 13.9.2018

DorisPaas-Newsletter

Nichts mehr verpassen
Die Website »www.dorispaas.de« wird immer umfangreicher, und es gibt ständig Neuigkeiten in Sachen »Nahrungsmittel-Intoleranzen«, »Gesunde Ernährung«, »Gesunde Verdauung« und alle verwandten Bereiche. Da kann es schon schwer sein, nicht den Überblick zu verlieren und nichts zu verpassen.

Newsletter bestellen

Newsletter abonnieren

Warum lassen Sie sich nicht über alle erschienenen Neuigkeiten bequem und kostenlos per E-Mail informieren?

Fordern Sie ganz einfach den Newsletter an, der in zweimonatigen Abständen erscheint und Sie über alles informiert, was sich hier Neues tut. Bitte klicken Sie auf den nebenstehenden Briefkasten, um den Newsletter als E-Mail zu abonnieren. Lesen Sie hierzu auch die Datenschutzerklärung.

Sie erhalten nach der Bestellung die nächste Ausgabe des Newsletters. Sie erscheint Mitte November 2018. Im Archiv können Sie sich die letzten Ausgaben des Newsletters anschauen.


Newsletter stornieren

Newsletter abbestellen

Selbstverständlich können Sie den Newsletter jederzeit abbestellen – ein Klick genügt.

Newsletter-Archiv













Aktueller DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 42 (September 2018)

Titelbild Liebe Leserin, lieber Leser.
Vor ein paar Monaten noch haben wir uns den Sommer mit gutem Wetter herbeigesehnt – dass er dann aber mit einer solch heftigen und langen Hitzeperiode kam, ließ uns dann doch aufstöhnen. Nächte bei mehr als 20 Grad Außentemperatur und nicht selten 30 Grad und mehr im Schlafzimmer raubte uns den erholsamen Schlaf und lähmte uns für den anschließenden Tag. Ganz zu schweigen von den katastrophalen Folgen für die Bauern, deren Arbeit von Wochen und Monaten zunichte gemacht wurde und zu großen Ernteausfällen führte. Ich denke zwar, dass einiges an diesem Problem auch ein wenig »selbstgemacht« ist und eine umweltgerechtere Produktionsweise und klügere Fruchtfolge die Schäden weniger drastisch hätten ausfallen lassen können, aber auch wir tragen ja durch unser eigenes Konsumverhalten zumindest zu einem kleinen Teil mit die Verantwortung für die Entwicklung in der Landwirtschaft und damit u.a. auch für den Klimawandel. Wenn jeder nur wenig von seinen Gewohnheiten ändert, können diese vielen kleinen Bausteine zusammen genommen sicherlich schon recht viel bewirken. Zumindest aber ist es ein Anfang!



Bild Zucker Schwerpunktthema »Bewusster süßen: Zucker und andere Süßungsmittel«
(Menü: Wissensdatenbank/Ganzheitliche Gesundheit/Ernährung/Empfehlenswerte Süßungsmittel)
»Zucker ist ungesund«, »Honig ist gesund«, »Fruchtzucker ist gut bei Diabetes«, »Traubenzucker geht rasch ins Blut und steigert die Leistungsfähigkeit«, »Xylit ist gut für die Zähne«, »Süßstoff erzeugt Krebs«, »Stevia ist gesund«.
Wie diese gibt es zahlreiche Vorurteile über Süßungsmittel – was aber ist dran an diesen Äußerungen, was ist falsch und was entspricht der Wahrheit? Immer wieder werde ich mit diesen Feststellungen konfrontiert und gefragt, welches der vielen Süßungsmittel empfehlenswert oder zumindest am empfehlenswertesten sei. Die Gültigkeit der oben angeführten Zitate ist relativ rasch erklärt, aber auf die Frage, welches Süßungsmittel am empfehlenswertestens ist, gibt es keine allgemeingültige Antwort. Trotzdem versuche ich in dem aktuell überarbeiteten Beitrag »Welche Süßungsmittel sind empfehlenswert?« die Gründe aufzuzeigen, die für oder gegen die verschiedenen Süßungsmittel sprechen. Lesen Sie zu diesem Thema auch den Artikel »Wird man von Zuckergenuss krank – und wenn ja, warum?« und informieren Sie sich im umfangreichen »Lexikon der Zuckerarten und Süßungsmittel« unter dem Menüpunkt »Wissensdatenbank/Lexika«.



Bild Stoffsack Mit Stoffsäckchen Plastikmüll vermeiden
(Menü: Doris Paas/Blog)
Greifen auch Sie beim Obst- und Gemüseeinkauf immer noch zu den dünnen Plastiktüten? Zugegeben, die wiegen zwar fast nichts, aber vergrößern alle zusammen genommen den Berg von Plastikmüll, denn sie werden im Allgemeinen nur einmal benutzt und dann in den Abfall geworfen. Hier können Sie ganz einfach beginnen: Kaufen Sie im Fach- oder Versandhandel Stoffbeutelchen, die Sie mehrfach immer wieder benutzen können. Genausogut aber können Sie diese etwa 28x35cm großen Beutel mit ein wenig Geschick aus weichem Gaze- oder Netzstoff auch selbst nähen (die Anleitung finden Sie im Blog). Beim Wiegen der Früchte sammle ich die Preisschildchen, die leider auf dem Stoff nicht kleben bleiben, immer am Rand meiner praktischen Einkaufswagentasche und gebe sie dann beim Bezahlen einen nach dem anderen der Kassiererin zum Einscannen. Die meisten sind interessiert, wo man solche müllsparenden Beutel kaufen kann, und häufig entwickelt sich ein nettes Gespräch – entweder mit den Kassiererinnen oder aber mit den anderen Kunden.



Liebe Leserinnen und Leser, Sie fragen sich, was Süßungsmittel mit den Stoffbeuteln für Gemüse und Obst zu tun haben? Auf den ersten Blick zugegebenermaßen wenig. Wenn Sie jedoch bedenken, dass ein intensiveres Reflektieren über den eigenen Zuckerkonsum und darüber hinaus auch über ein gesünderes Essverhalten insgesamt mit großer Wahrscheinlichkeit auch ein geändertes Einkaufsverhalten nach sich zieht, dann ist der Zusammenhang schnell klarer. Mehr Mahlzeiten selber zuzubereiten und dabei größeres Gewicht auf die Verarbeitung von frischem Obst und Gemüse zu legen, fördert nicht nur die Gesundheit, sondern kann auch richtig Spaß machen. Und wenn Sie dabei mit den Stoffbeutelchen auch noch etwas Gutes für die Umwelt tun, gibt es mit Sicherheit nur Gewinner.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Kochen und (eventuell) beim Nähen, auf jeden Fall aber beim Genießen Ihrer gesunden Mahlzeiten und sende Ihnen bis zum nächsten Newsletter, den Sie in zwei Monaten, also etwa Mitte November 2018 erhalten, ganz herzliche Grüße aus dem Rheinland
Ihre



Nachtrag Gerne möchte ich Ihnen heute auch noch einen Nachtrag zum Newsletter vom November 2017 mit dem damaligen Schwerpunktthema »Glyphosat« mitgeben. Am 10.8.2018 hat ein Gericht in Kalifornien die Firma Monsanto, den Hersteller des Unkrautvernichters, verurteilt, einem an Lymphdrüsenkrebs erkrankten Schulhausmeister fast 290 Millionen Dollar zu zahlen. Das Gericht sieht einen Zusammenhang zwischen der Erkrankung des Mannes und seiner Aufgabe, häufig den Unkrautvernichter auf den Flächen der Schulhöfe zu versprühen. Obwohl Monsanto sofort in Berufung gegangen ist, bedeutet dieses erste Urteil in dieser Sache einen erfreulichen Hinweis, in welche Richtung sich die »Causa Glyphosat« bewegen könnte. Es wäre schön, wenn sich auch aufgrund der Tatsache, dass allein in den USA noch einige Tausend Verfahren anstehen, die neue Mutterfirma von Monsanto, Bayer in Leverkusen, endlich besinnen würde und dieses Mittel vom Markt nehmen würde – zumindest solange nicht zweifelsfrei bewiesen ist, ob und in welchem Maße es krebserzeugend ist oder nicht.


P.S. Gerne können Sie diesen Newsletter auch an Freunde und Bekannte weiterleiten!




2018


DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 42 (September 2018) – Schwerpunktthema: »Bewusster süßen: Zucker und andere Süßungsmittel«

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 41 (Juli 2018) – Schwerpunktthema: Grundsätzliches über die Darmflora

DorisPaas-Newsletter – Sonderaususgabe zum Datenschutz (Mai 2018)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 40 (Mai 2018) – Schwerpunktthema: FODMAP-Diät

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 39 (März 2018) – Schwerpunktthema: Chlor im Trinkwasser

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 38 (Januar 2018) – Schwerpunktthema: Fasten




2017


DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 37 (November 2017) – Schwerpunktthema: Glyphosat und unser Mikrobiom

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 36 (September 2017) – Schwerpunktthema: Atemgastests

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 35 (Juli 2017) – Schwerpunktthema: Sodbrennen und Reflux

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 34 (Mai 2017) – Schwerpunktthema: Was kann das Internet für Ihre Gesundheit leisten und was nicht?

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 33 (März 2017)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 32 (Januar 2017)


2016


DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 31 (November 2016)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 30 (September 2016)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 29 (Juli 2016)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 28 (Mai 2016)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 27 (März 2016)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 26 (Januar 2016)


2015


DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 25 (November 2015)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 24 (September 2015)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 23 (Juli 2015)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 22 (Mai 2015)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 21 (März 2015)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 20 (Januar 2015)


2014


DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 19 (November 2014)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 18 (September 2014)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 17 (Juli 2014)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 16 (Mai 2014)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 15 (März 2014)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 14 (Januar 2014)


2013


DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 13 (November 2013)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 12 (September 2013)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 11 (Juli 2013)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 10 (Mai 2013)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 9 (März 2013)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 8 (Januar 2013)


2012


DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 7 (November 2012)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 6 (September 2012)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 5 (Juli 2012)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 4 (Mai 2012)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 3 (März 2012)

DorisPaas-Newsletter – Ausgabe 2 (Januar 2012)

nach oben