Letzte Aktualisierung: 16.10.2022

Meine Schwerpunkte

Als Ernährungs- und Gesundheitspädagogin bin ich ausgebildet, Sie ganz umfassend in sämtlichen Bereichen zu beraten, in denen Sie Einfluss auf Ihre Gesundheit nehmen, sie schützen, stärken und ggf. wieder herstellen können. Dabei helfen mir meine Erfahrungen als Lehrerin, sie pädagogisch anzuleiten und zu begleiten.

Die Ausbildung als »Betriebliche Gesundheitsmanagerin« ergänzt diese Qualifikationen optimal, damit ich Sie, wenn Sie ein Unternehmen führen, auch dabei unterstützen kann, die Verantwortung für die Gesundheit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu übernehmen. Hier finden Sie meine komplette Vita.

Auch wenn ich so eine »Rundum-Beratung« anbieten könnte, halte ich es trotzdem für sinnvoll und verantwortungsbewusster, für sich selbst als Berater Schwerpunkte zu setzen. Niemand kann solch ein breites Themenfeld so abdecken, dass er tatsächlich zu jedem der unzähligen Bereiche, die für die Gesundheit relevant sind, so viel Wissen aufbaut, um alle Klienten mit jedem Gesundheitsproblem kompetent beraten zu können.

Es ist nicht nur Ihr gutes Recht als Ratsuchende(r), sondern auch mein eigener Anspruch an mich selbst, dass ich zu den Problemen, für die ich Ihnen meine Beratung anbiete, wirklich fundierte, in die Tiefe gehende Kenntnisse aufweisen kann. Dies geht nur durch Spezialisierung.

Natürlich ist es wichtig und unerlässlich, alle angrenzenden Gebiete so weit wie möglich im Blick zu haben, um Zusammenhänge zu erkennen und sich dadurch ein Gesamtbild machen zu können. Es wird jedoch immer Bereiche geben müssen, in denen man seine Schwerpunkte setzt. Dies ist nicht nur bei (Fach-)Ärzten gang und gäbe, auch jeder seriös arbeitende Gesundheitsberater kann sich nur in einem begrenzten Themenbereich wirklich bis in die Tiefe einarbeiten.

Und auch im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) ist zwar der qualifizierte Gesamtüberblick unerlässlich, in der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) jedoch ist Spezialisierung wieder angebracht.
 
Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten und Darmgesundheit

In der Ganzheitlichen Gesundheitsberatung ist mein Spezialgebiet die Beratung bei Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten und allen Bereichen, die mit der Gesundheit des Darms und der damit zusammenhängenden Themen. Seit vielen Jahren arbeite ich im Ernährungsbereich – und hier ganz speziell zum Thema Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten. Wenn Sie immer häufiger Probleme mit bestimmten Nahrungsmitteln haben wie beispielsweise Milch, Obst oder Getreide, können wir gemeinsam schauen, ob eventuell eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit vorliegt und ob und wie sie behandelt oder sogar behoben werden kann.

o Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten
• Laktose-Intoleranz (Milchzucker-Unverträglichkeit)
• Fruktose-Intoleranz/Fruktosemalabsorption (Fruchtzucker-Unverträglichkeit)
• Sorbit-Intoleranz (Unverträglichkeit von Zuckeralkoholen)
• Histamin-Intoleranz
• Salicylat-Intoleranz
• Oligosaccharid-Intoleranz
• Gluten-Sensitivität (Gluten-Empfindlichkeit ohne autoimmune Komponente)
• Zöliakie (Sprue)
• Auswertung von Atemtests
 
o Pseudoallergische Symptome
• (nahrungsmittelassoziierte) Migräne
• häufig fließende oder verstopfte Nase
• (nahrungsmittelassoziierte) Atemwegsbeschwerden
• (nahrungsmittelassoziierte) Haut- und/oder Schleimhautreaktionen
 
Unklare Verdauungsbeschwerden

Wenn Sie immer wieder Verdauungsbeschwerden haben und deren Ursachen für Sie völlig unklar sind, können wir gemeinsam versuchen, den oder die Auslöser einzukreisen, um so die Probleme zu beheben. Dabei kommen nicht nur die Ernährungsgewohnheiten auf den Prüfstand, sondern auch Ihre Lebensumstände und auch eventuelle Vorbelastungen wie u.a. Behandlungen mit Antibiotika, Schmerzmitteln oder Magensäureblockern und vieles andere mehr.

o Unklare Verdauungsbeschwerden
• Bauchschmerzen
• Magen- und/oder Bauchkrämpfe
• Blähungen
• Durchfälle
• Verstopfung
• Reizdarm-Syndrom
• Reiz-Magen
 
Bakterielle Fehlbesiedelungen

Sehr häufig werden Verdauungsbeschwerden auch von Problemen der intestinalen Mikrobiota (früher bekannt unter der Bezeichnung »Darmflora«) verursacht. Dieses noch relativ junge Wissenschaftsgebiet entwickelt sich rasant, und ständig werden neue Erkenntnisse veröffentlicht. Auch die Internetforen sind voll davon, und es ist für den Laien schwierig, unter den vielen Informationen, die es zu den eigenen Symptomen gibt, die passenden Nachrichten herauszufiltern. Ich versorge Sie gerne mit dem relevanten Hintergrundwissen und helfe Ihnen, einen Weg aus den Beschwerden zu finden.

o Bakterielle Fehlbesiedelungen
• Dysbiose (Bakterielle Fehlbesiedelung des Dickdarms)
• SIBO/IMO (Bakterielle Fehlbesiedelung des Dünndarms)
• Auswertung von Atemtests
• Auswertung von Stuhltests
 
o Schulungen zum Thema »Dünndarmfehlbesiedelung«
• für Mediziner, Heilpraktiker, Ernährungs- und Gesundheitsberater und ihr Praxispersonal
Mehr Informationen
 
Schwaches Immunsystem

Das Immunsystem hängt eng mit der Gesundheit der intestinalen Mikrobiota (früher bekannt unter der Bezeichnung »Darmflora«)und dem Zustand der Darmschleimhaut zusammen. Wenn Sie häufig an wiederkehrenden Erkältungen oder Infekten leiden, aber auch, wenn sie immer wieder Blasenentzündungen haben, berate ich Sie gerne, wie Ihr Immunsystem wieder »auf Vordermann« gebracht werden kann.

o Schwaches Immunsystem
• Ursachensuche bei häufigen Erkältungserkrankungen
• Ursachensuche bei häufigen Blasenentzündungen
• Erarbeitung einer individuellen Strategie zur Verbesserung des Immunsystems
 
Betriebliches Gesundheitsmanagement/Betriebliche Gesundheitsförderung

Im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) erarbeite ich mit Ihnen zunächst den Bedarf an Betrieblichen Gesundheitsförderungs-Maßnahmen (BGF). Anschließend übernehme ich gerne bestimmte Bausteine (Maßnahmen) selbst. Für andere Maßnahmen suche ich mit Ihnen gemeinsam geeignete Fachleute aus, so dass immer die optimale Vorsorge für die Gesundheit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewährleistet ist.
 
o Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
• Gründliche Analyse des Bedarfs
• Erarbeitung eines Baukasten-Konzepts im Rahmen des BGM
• Unterstützung bei der Entscheidung für Bausteine im Rahmen der BGF
• Komplettangebot aller erforderlichen/gewünschten Bausteine
• Organisation und Begleitung bei der Durchführung von »Gesundheitstagen«
• Übernahme verschiedener Bausteine zum Thema »Fair führen«
• Übernahme verschiedener Bausteine zum Thema »Gesunde Ernährung«
 
o Betriebliche Gesundheitsförderungt (BGF)
• Gründliche Analyse der individuellen Bedarfe von Bedürftigen
• Vermittlung zwischen den Bedürfnissen von Arbeitnehmern und Interessen von Arbeitgebern
 
Präventive Beratung

Grundsätzlich ist es immer einfacher, gesund zu bleiben als gesund zu werden! Eine vorbeugende Verhaltensweise erfordert wesentlich weniger Aufwand als Krankheiten zu heilen oder Beschwerden zu lindern. Und darüber hinaus macht es auch viel mehr Spaß, Gesundheit zu erhalten, als beschwerliche oder sogar schmerzhafte Symptome zu lindern bzw. deren Ursache zu beheben. Warum also nicht rechtzeitig etwas für die Gesundheit tun, bevor es irgendwo Probleme gibt? Die wenigsten Menschen denken rechtzeitig an ihre Gesundheit, sondern reagieren erst, wenn es schon »weh tut«. Gerne entwickle ich mit Ihnen eine für Sie passende Strategie, dass es erst gar nicht so weit kommt.
 
o Präventive Beratung
• »Gesunde« Ernährung
• »Gesunde« Verdauung
• Stärkung des Immunsystems
• Darmgesundheit/Darmsanierung
• Herz-/Kreislaufregulierung
• allgemeine Gesundheitsberatung

Logo
Gerne können wir in einem kurzen Telefonat klären, ob Sie mit Ihrem Problem »bei mir richtig sind«. Bei ernährungsbedingten Beschwerden, deren Ursache nicht zu meinen Schwerpunkten zählen, bemühe ich mich gerne, Ihnen eine Kollegin oder einen Kollegen aus dem mir bekannten Netzwerk von Ganzheitlichen Gesundheitsberatern zu empfehlen, die oder der Ihnen mit einer für Ihr Problem geeigneteren Spezialisierung besser helfen kann.

nach oben